· 

Kranichzug in Brandenburg

Im Oktober und November sind die Zugvögel am Himmel erst zu hören, dann schaut man in den Himmel und sieht die fliegenden Vogeltrupps. Ein besonderes Schauspiel bieten die Kraniche, die meist ein großes V bilden und trompetenartige Rufe ausstoßen.

 

In Brandenburg gibt es verschiedene Rastplätze, wo Tausende Kraniche und Gänse rasten. Um Kraft für den Weiterflug zu tanken suchen sie auf abgeernteten Mais- und Getreidefeldern nach Futter.

Dieses Jahr haben wir es endlich mal geschafft uns das Naturschauspiel in Linum anzusehen - und wir waren nicht allein ;-)!

Siehe auch Storchenschmiede in Linum.

Das Wetter war wunderbar und die Berliner kamen zu Hauf, mit Kind und Kegel. Bei der Natur-Rangern Führung haben wir viel Interessantes über die Kraniche erfahren. So ist es nicht selbstverständlich, dass so viele Zugvögel sich hier einen Platz für die Nacht suchen. Viele Natur- und Krannichliebhaber haben dafür erst die Voraussetzungen geschaffen. Das Engagement der oft noch sehr jungen Leute ist bewundernswert!

Hier erfahrt Ihr mehr über die Kraniche und den Vogelzug.
www.nabu.de/tiere-und-pflanzen/voegel/artenschutz/kranich/14268.html

Das nächst Mal werde ich wahrscheinlich einen anderen Rastplatz ausprobieren. Vielleicht den Kranichturm Freesdorf bei Luckau www.wanninchen-online.de/index.php/kraniche-beobachten/beobachtungstermine

Die Organisation in Linum war zwar vorbildlich und die Verantwortlichenauf den Ansturm der Leute vorbereitet, aber für Naturbeobachtungen wünsche ich mir persönlich eine ruhigere Umgebung mit weniger Rummel. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0