Ausflugsziele im Fläming


Bad Belzig

Bad Belzig ist staatlich anerkannter Luftkurort im Hohen Fläming mit Steintherme und einem sehenswerten historischen Stadtkern. Von der Burg "Eisenhardt" hat man einen herrlichen Ausblick auf die Stadt und Umgebung. Im August findet in Belzig jährlich die Burgfestwoche statt.



Baruth Glashütte

Das Dorfensemble von Baruth-Glashütte hat sich seit über 100 Jahren kaum verändert hat. Glashütte war vor allen berühmt für seine milchweißen Glaszylinder, die im 19. Jahrhundert für Lampen produziert wurden. Ein beliebtes Ausflugsziel unweit von Baruth Glashütte ist der Wildpark Johannismühle. 



Beelitz


Beelitz
ist bekannt als Spargelstadt und für seine Lungenheilstätten. Im Mittelalter war die Stadt mit ihrer Wunderblutkapelle ein Wallfahrtsort.
Seit 2015 führt ein Baumkronenpfad über das verwunschene Gelände der Beelitzer Heilstätten. www.baumundzeit.de



Blankensee

Blankensee ist ein schmuckes märkisches Dorf mit einem kleinen Schloss, Park und Gutshaus. Hier wohnte der Schriftsteller Hermann Sudermann 26 Jahre lang und gestaltete den Park in einen Architekturgarten um. Auf einem ehemaligen Truppenübungsplatz bei Blankensee können Besucher im Wildgehege Glauer Tal heute Rotwild, Damwild und Muffelwild sowie seltene Pflanzen- und Tierarten beobachten.



Fläming-Skate

Die Reiseregion Fläming ist weit über ihre Grenzen als Wandergebiet und durch die Flaeming-Skate bekannt geworden. www.flaeming-skate.de



Jüterbog

Jüterbog - Stätte der Reformation ist Träger des Europäischen Kulturerbesiegels. Auf der Pilgerroute "Luther-Tetzel-Weg" kann der interessierte Reisende zu Fuß oder mit dem Fahrrad in die mittelalterliche Gedankenwelt vor über 500 Jahre eintauchen. Noch heute ist der Stadtkern durch die Bauten des Mittelalters, wie die Stadtmauer, die Kirche St. Nikolai, Klöster und Türme geprägt. 



Kloster Zinna

Auf dem Gelände des Zisterzienserklosters Zinna hat Friedrich der Große die Stadt Zinna errichten lassen. Einige herrliche Bauten aus der Zeit der Mönche sind noch erhalten geblieben, wie die Kirche aus dem 12. Jahrhundert. Das Klostermuseum mit Abtshaus, neuer Abtei und Klosterbruderbrennstube laden zur Besichtigung und Verkostung des berühmten Likörs "Zinnaer Klosterbruder" ein.



Luckenwalde

Luckenwalde ist die Kreisstadt des Landkreises Teltow-Fläming mit einem historischen, sehenswerten Stadtkern und einer Therme.

Mit dem Zug von Berlin aus sehr gut erreichbar, ist Luckenwalde beliebter Ausgangspunkt für die ca. 210 km lange Strecke der Fläming-Skate Bahn. Im Luckenwalder Tierpark gibt es vor allen einheimische Tierarten. 



Rabenstein

Im Jahre 2001 feierte die Burg Rabenstein, im Zentrum des Hohen Flämings gelegen, ihr 750 jähriges Bestehen. Heute gibt es hier eine Herberge, einen Rittersaal, einen Aussichtsturm und ein Restaurant. 
Das Naturpark-Informationszentrum Hoher Fläming liegt direkt am Fuß der Burg und ist Ausgangspunkt für herrliche Wanderwege rund um die Burg im Hohen Fläming.



Wiesenburg

Schloss Wiesenburg mit seinem sehenswerten englischen Landschaftsgarten zählt mit den Burgen Rabenstein und Belzig zum "Burgeneck" im Hohen Fläming.



Wünsdorf

Wünsdorf wurde als Garnisons- und Bücherstadt bekannt. Über die Militärgeschichte des Standortes von 1910-1945 kann man sich im Garnisonsmuseum oder bei einer geführten Bunkertour informieren.  
Die Bücherstadt Wünsdorf wurde 1998 gegründet und viele 100.000 "alte Bücher" verbreiten eine besondere Atmosphäre zum Stöbern, Lesen und Kaufen.



Ziesar

Die Burg in Ziesar war über 200 Jahre ständige Residenz der Brandenburger Bischöfe. Teile der Burg und das Zisterzienserinnen-Kloster sind noch heute zu besichtigen und verleihen dem kleinen Städtchen den Flair längst vergangener, bedeutenderer Zeiten. Die Burg beherbergt heute das Museum für brandenburgische Kirchen- und Kulturgeschichte des Mittelalters


Naturschutzgebiete im Fläming

Naturpark Hoher Fläming

Im Naturpark Hoher Fläming, dem "kleinsten Mittelgebirge Deutschlands" steht der 204 Meter hohe Havelberg, die höchste Erhebung in Brandenburg. Findlinge aus der Eiszeit, die heute noch häufig anzutreffen sind, wurden auch zum Bau der Burg Eisenhardt in Belzig und der Burg Rabenstein genutzt. Zum "Burgeneck" gehören noch Schloss und Park Wiesenburg sowie die ehemalige Bischofsburg Ziesar. Ein ausgezeichneter Burgenwanderweg verbindet die 4 Fläming-Burgen miteinander. 



Naturpark Nuthe Nieplitz


Der Naturpark Nuthe-Nieplitz beginnt ca. 40 südlich von Berlin reicht fast bis Jüterbog. Kernstück ist die Nuthe-Nieplitz-Niederung mit dem Naturschutzzentrum in Stücken und Blankensee mit Sudermann-Schloss. Eine der letzten aktiven Binnenland-Wanderdünen Deutschlands mit vielen feuchten Wiesen an den Flüssen Nuthe und Nieplitz. Um Beelitz ist auch der Spargelanbau zu Hause. Im Forst Zinna-Jüterbog wird ein ehemaliger Truppenübungsplatz seiner natürlichen Entwicklung überlassen.