Reiseregion Prignitz - Ausflugsziele

Bad Wilsnack

Bad Wilsnack blühte im späten Mittelalter als Wallfahrtsort auf (Wunderblutkirche St. Nikolai) und wurde im 20. Jahrhundert Luftkurort - "Bad" Wilsnack. Auf die Kurgäste und Urlauber wartet eine moderne Kristall Kur- & Gradier-Therme, ein Gradierwerk sowie Parkanlagen mit neuem Kurpark.



Freyenstein mit Stadtwüstung

Das Schloss Freyenstein wurde im 16. Jahrhundert erbaut. Vom einstigen Schloss ist ein Teil des Westflügels mit Terrakottaschmuck heute noch zu besichtigen. Der selten vorkommende Terrakottaschmuck verleiht der Anlage "italienischen Charme".  Eine einzigartige Stadtwüstung der "Altstadt" kann im archäologischen Park besichtigt werden.



Lenzen mit Burg

Die Anfänge der Burg Lenzen liegen im 9. Jahrhundert. Die Burg Lenzen ist landschaftich reizvoll in einer großen natürlichen Flußauenlandschaft gelegen. Sehenswert: historischer Stadtkern und Burg Lenzen mit Museum.



Meyenburg

Modemuseum Schloss Meyenburg

Das Meyenburger Schloss wurde neu restauriert und lädt mit seinem schönen Park und einem Modemuseum zu einem Besuch ein. 



Perleberg

Modemuseum Schloss Meyenburg

Perleberg - im Mittelalter wichtige Handelsstadt - ist heute Kreisstadt der Prignitz. Sehenswert sind vor allen der mittelalterliche Stadtkern und der Perleberger Tierpark



Plattenburg

Prignitz Plattenburg

Unweit von Bad Wilsnack befindet sich die Plattenburg - die älteste erhaltene Wasserburg Norddeutschlands - mit Übernachtungsmöglichkeiten und einem jährlich stattfindenden Plattenburgspektakel.



Pritzwalk

Prignitz Plattenburg

Pritzwalk war im Mittelalter wichtiger Marktort und kam als Mitglied der Hanse zu beachtlichem Wohlstand. Darüber können sich die Besucher im Stadt- und Brauereimuseum informieren. In Pritzwalk und Umgebung wird die Knieperkohl-Tradition fortgeführt.



Rühstädt

1996 bekam Rühstädt von der Stiftung Europäisches Kulturerbe den Titel "Europäisches Storchendorf" verliehen.



Wittenberge

Wittenberge an der Elbe

Wittenberge an der Elbe wurde vor allen durch die Produktion von Nähmaschinen bekannt wurde. Die Stadt wird auch als Tor zu den Elbtalauen bezeichnet. 



Wittstock

Die historische Altstadt Wittstock mit Alter Bischofsburg, einer 2,5 km langen Backsteinmauer, rund 30 Wiekhäusern, Fachwerkhäusern und der St.-Marienkirche aus dem 13. Jahrhundert lädt Besucher ein auf geschichtsträchtigen Pfanden zu wandern. Das Museum Alte Bischofsburg beherbergt eine Dauerausstellung zum Dreißigjährigen Krieg. 1636 in der Schlacht bei Wittstock siegten die Schweden über kaiserliche und sächsische Truppen. 



Wolfshagen

Das Schloss Wolfshagen liegt idyllisch am Ufer der Stepenitz. Es wurde umfangreich restauriert und der Besucher kann verschiedene Ausstellungen im Schloss besichtigen. So auch die Grabbeigaben des Seddiner Königsgrabes, welches nur wenige Kilometer entfernt in Seddin entdeckt wurde.



Die Prignitz kulinarisch

Der Knieperkohl wird aus 3 Kohlsorten zubereitet. Die Saison für Knieperkohl beginnt Mitte November und geht bis in den März. www.knieperkohl.de/knieperkohl.php
Nach einer festlichen Saisoneröffnung bieten die Gasthäuser in der Prignitz auch Kniepertouren mit Wanderungen oder Kremserfahrten an. www.pritzwalk-info.de


Weitere Links zur Prignitz

Touristmusverband Prignitz e.V. www.dieprignitz.de
Radtouren durch die Prignitz www.dieprignitz.de/index.php?id=regionaltouren

Förderkreis Prignitzer Museen www.prignitzer-museen.de

Neue Prignitz-Die Onlinezeitung neue-prignitz.jimdo.com