Lenzen an der Elbe mit Burg Lenzen

Die Stadt Lenzen liegt im nord-westlichsten Zipfel Brandenburgs im Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe. Da diese Region zu DDR-Zeiten als Grenzregion zu Niedersachsen Sperrzone war, konnte sich die Natur hier ohne nennenswerte Eingriffe entwickeln. 

Das Naturschutzgroßprojekt Lenzener Elbtalaue verfolgt das Ziel eine natürliche Auenlandschaft zu entwickeln, die dem wechselhaften Rhythmus des Flusses ausgesetzt ist. www.naturschutzgrossprojekt-lenzen.de

Lenzen ist ein idyllisches Städtchen mit historischem Stadtkern und einer Burganlage. Die Burg Lenzen war viele Jahre lang Ziel kriegerischer Auseinandersetzungen. 929 bei der historischen "Schlacht von Lenzen" erlitten die Slawen eine schwere Niederlage und die Burg geriet unter deutsch-sächsische Vorherrschaft. 983 wurde diese Herrschaft durch einen Slawenaufstand gestürzt bis 1147 Albrecht der Bär endgültig das Gebiet eroberte und die deutsche Kolonisation ihren Anfang nahm. 

Im Fachwerkhaus und im mittelalterlichen Burgturm befindet sich heute das Besucherzentrum Burg Lenzen mit Informationen zum Schutzgebiet, Beobachtungstipps, Natur- und Kulturgeschichte der Region, Im 24 m hohen Burgturm lädt ein überdimensionaler Reiher zum Flug über die Elbe ein. Die multimediale Elbe-Ausstellung „Mensch und Strom“ bietet auch für Kinder besondere Einblicke und Erlebnisse. In der Badeanstalt am Rudower See können auch Boote ausgeliehen werden. 
Die Naturlandschaft an der Elbe ist ein Paradies für Radwanderer. Hier finden Sie die Routen zum Elberadweg www.elberadweg.de  2009 wurde der 410 km lange Elbe-Müritz Radweg eröffnet. www.dieprignitz.de/elbe-mueritz-radweg.html

Eine Radtour der besonderen Art verbindet Technik und Naturerlebnis bei der Biber-Burgen-Tour: ein digitaler Radtourenführer. Von der Burg Lenzen aus erkundet man auf der ca. 40 km langen Rundtour einen der schönsten Abschnitte des Biosphärenreservates Flusslandschaft Elbe. Mit Hilfe des Navigationssystems werden die Radfahrer zu 30 Erlebnisstationen in der Prignitz und im Wendland geführt. 

Weitere Informationen siehe  www.lenzenelbe.de und www.burg-lenzen.de