Schlepzig im Unterspreewald

Schlepzig ist das Zentrum des Unterspreewaldes, der im Vergleich zum Oberspreewald etwas ruhiger ist. Ein Teil des 1004 erstmals urkundlich erwähnten Ortes zieht sich als typisches Straßendorf an der Hauptstraße entlang. Über Jahrhunderte lag der Ort abgeschnitten inmitten eines Sumpflandes. 

Das Bauernmuseum ist ein einem Hofensemble mit Wohnhaus von 1818, Scheuen, Kuhstall, Backhaus und Kräutergarten ein lebendiges Museum für Besucher. www.bauernmuseum-schlepzig.de  Eine Alte Getreidemühle von 1771 zählt ebenfalls zu den Sehenswürdigkeiten von Schlepzig. Auch im Unterspreewald in Schlepzig sind die Kahnfahrten durch das Biosphärenreservat und durch dichte Erlenwälder beliebt, wie auch Radtouren und Wanderungen, beispielsweise auf dem Naturlehrpfad "Buchenhain" zum 7 Meter hohem Beobachtungsturm.
www.schlepzig.de

Spreewaldtypische Gerichte und Spezialitäten werden im Restaurant mit privater Brauerei angeboten. www.seinerzeit.de