Ribbeck

Der kleine Ort Ribbeck ist vor allen durch das Gedicht "Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland" von Theodor Fontane bekannt geworden und ein beliebtes Ausflugsziel im Havelland.

Die Tradition wird im Ort und von der Kirchengemeinde gepflegt. Auf dem Kirchhof der alten Dorfkirche befindet sich eine Nachpflanzung des berühmten Birnbaumes.

In der Alten Brennerei werden von der Familie von Ribbeck verschieden Essigspezialitäten hergestellt und können auf Anfrage auch verkostet werden. www.vonribbeck.de/die-alte-brennerei

Idyllische Orte, wie der kleine Pfarrgarten, Café Theodor unter alten Bäumen, das Alte Waschhaus und die Alte Schule mit historischem Klassenzimmer laden die Besucher zum Verweilen ein. Hier werden auch kulinarische Spezialitäten aus Birne gereicht. 

Schloss Ribbeck wurde restauriert und als touristisches Zentrum ausgebaut. Ein Restaurant, ein Museum und das Standesamt haben hier Einzug gehalten. www.schlossribbeck.de

In der Kirche stehen wechselnde Ausstellungen und Konzerte auf dem Programm, es werden szenische Führungen durch den Ort angeboten. Termine und Details siehe www.ribbeck-havelland.de

 

Die Geschichte der Familie von Ribbeck in Brandenburg reicht bis ins 13. Jahrhundert zurück. Auf den Seiten www.vonribbeck.de wird mehr über sie berichtet.