Schloss und Park Liebenberg


Der Gutshof mit dem Schloss Liebenberg aus dem 16. Jahrhundert wurde umfassend renoviert und bietet mit Hotel, Restaurants und vielen Veranstaltungen seinen Besuchern ein attraktives Angebot. 

Das Schloss wurde 1743 gebaut und erlebte mehrere Umbauten. Der Schlosspark wurde nach einem Plan von J.P. Lenné zu einem Landschaftspark gestaltet. 

Hier lebten die Adelsgeschlechter der Bredows, der Hertefelds und der Eulenburgs. Die Enkelin Libertas von Graf Philiipp zu Eulenburg und Hertefeld heiratete in der Schlosskapelle Harro Schulze-Boysen. Beide wirkten in der Widerstandsgruppe Rote Kapelle und wurden 1942 hingerichtet. 

Das Lindenhaus wurde Anfang des 18. Jahrhundert als sogenanntes Myrtenhaus erbaut. Das Teehaus wurde 1875/76 im Barockstil errichtet.Die Gutsanlage umfasst ca. 1.500 ha. land- und forstwirtschaftliche Nutzflächen. 

siehe auch www.schloss-liebenberg.de