Spreewald

Das Biospärenreservat Spreewald UNESCO Weltnaturerbe begeistert mit seiner einzigartigen Auenlandschaft und einem umfassenden Netz an Fließgewässern Besucher aus dem In- und Ausland. Spreewaldkahn, Spreewaldtrachten, Osterbräuche oder sorbische Fastnacht - die sorbisch/wendischen Bräuche und Traditionen werden hier intensiv gepflegt, auch zur Freude der Besucher.
Fotos vom Spreewald siehe auch Spreewaldfotograf Peter Becker www.bilderbecker.de

Burg

Burg ist anerkannter Kurort mit Sole-Thermalbad im Zentrum des Oberspreewaldes gelegen. Burg gehört zum Biosphärenreservat Spreewald  und ist als Ausgangspunkt für Wasserwandertouren durch die Fließe des Spreewaldes gut geeignet. Eine Weidenburg "Arena Salix", ein Kräutergarten, ein Kur- und Sagenpark mit Walkstrecken unterschiedlicher Distanzen und mehrere Restaurants lagen die Gäste zur Erholung ein.  



Cottbus

Cottbus ist wirtschaftliches und kulturelles Zentrum der Niederlausitz und Universitätsstadt. Wie im Spreewald, wird hier auch sorbisches/wendisches Brauchtum gepflegt. Neben einem schönen Marktplatz hat Cottbus interessante Museen, Sehenswürdigkeiten und viel Grün zu bieten. Der Fürst-Pückler Park in Branitz zählt mit zu den schönsten Parkanlagen in Deutschland. Eine Ausstellung im Schloss Branitz gibt Zeugnis vom extravaganten und ungewöhnlichen Leben des Fürsten Hermann von Pückler-Muskau (1785-18). 


Lieberose

Seit 1302 Stadt und von 1519 bis 1945 im Besitz derer von Schulenburg. Schloss Lieberose ist eines der größten Barockschlösser im Land Brandenburg. Das Schloss mit seinem 34 ha große Park befindet sich im Stadtkern und gehört der Brandenburgischen Schlössergesellschaft.



Lübben


Lübben liegt zwischen dem Ober- und Unterspreewald und ist staatlich anerkannter Erholungsort im UNESCO Biosphärenreservat Spreewald. In das ehemalige Schloss ist das Museum Lübben eingezogen. Der Schlosspark wurde umfassend als Erholungsgebiet und Freizeitpark neu gestaltet. 



Lübbenau

Lübbenau mit großem Kahnfährhafen, den Spree-Badewelten mit Pinguinen, Schloss Lübbenau und dem mit dem Freilandmuseum Lehde ist als spreewaldtypischer Ort das Ausflugsziel vieler Touristen. 



Luckau

Luckau mit historischem Stadtkern und Stadtmauer am Wassergraben lädt traditionell Mitte April zum großen Tulpenfest ein.
Vom ehemaligen JVA und der der Luckauer Knastgeschichte ( 1933-1990) zeugen noch heute die imposanten einstigen Gefängnisbauten im Zentrum der Stadt. Heute sind hier eine Kulturkirche, das Niederlausitzmuseum, ein Museum für Humor und Satire, ein Knastmuseum und die Touristinformation beheimatet.

Weitere Sehenswürdigkeiten in der Umgebung von Luckau sind Schloss und Park Fürstlich Drehna und die Sielmanns Naturlandschaft Wannichen, wo einst Kohle abgebaut wurde. 



Peitz

Peitz ist berühmt für seine Karfenteiche. In der ehemaligen Festungsstadt kann man das Hüttenmuseum mit Schaugießen besichtigen.


Schlepzig

Schlepzig ist Zentrum des Unterspreewaldes mit privater Brauerei, Kahnfährhafen, Bauernmuseum, alter Getreidemühle und Naturlehrpfad.



Straupitz

Das Wahrzeichen von Straupitz ist die klassizistische Schinkelkirche. Die Holländer Windmühle in Straupitz ist die letzte produzierende Mühle mit drei Müllereigewerken unter einem Dach. Die prächtigen sorbischen Feste in Straupitz locken Besucher aus nah und fern an. 



Weitere Ausflugsziele und Ort, wie Raddusch, Schloss Fürstlich Drehna und Vetschau sind noch in Arbeit.

Spreewald kulinarisch

Bäckerei & Konditorei Klinkmüller

Langestraße 18

15926 Luckau

Weit über den Spreewald berühmt ist der Bäckermeister René Klinkmüller aus Luckau. Für die preisgekrönten Weihnachtsstollen kommen nur beste, natürliche Zutaten zum Einsatz. Bei 11 verschiedenen Sorten ist für jeden Geschmack etwas dabei. Sein meisterliches Können hat René Klinkmüller schon bei verschiedenen internationalen Wettbewerben unter Beweis gestellt. Ein einmaliges Fest für alle Sinne sind dementsprechend auch seine Festtagstorten und Petit Fours. http://www.xn--konditorei-klinkmller-pic.de


Spreewälder Kräutermanufaktur

Hotel "Zum Stern"

Spreewälder Kräutermanufaktur 

Burger Straße 1

03096 Werben

Der Spreewaldkoch Peter Franke bietet in der Spreewälder Kräutermanufaktur Kurse und Werkstätten an. Sie können im Rhythmus der Jahreszeiten selbst ernten, zubereiten und genießen, was in der Spreewälder Landschaft wächst und gedeiht.  Im historischen Doppelstubenhaus werden die gesammelten Kräuter zusammen verarbeitet und es finden Kochkurse statt.  www.spreewald-kraeutermanufaktur.de


Kräutergarten in Dissen

Hauptstraße 32

03096 Dissen-Striesow
OT Dissen

Träger des Kräutergartens ist der Arznei- und Gewürzpflanzengarten Burg e. V. Öffnungszeiten 1.5. bis 25.9.

Besichtigungen und Kräuterführungen siehe www.spreewaldkraeuter.de


Peitzer Edelfisch Handelsgesellschaft mbH

Hüttenwerk 1

03185 Peitz 

Die Peitzer Teichlandschaft ist das größte zusammenhängende Teichgebiet Deutschlands. Schon im 15. Jahrhundert soll hier mit der Fischzucht begonnen worden sein. Der berühmte Peitzer Karpfen, eine Neuzüchtung von 1897, ist eine begehrte Delikatesse. Der Tradition folgend werden bis heute Süßwasserfische aufgezogen und vermarktet.  www.peitzer-edelfisch.de

Zur langen Geschichte der Fischerei in Peitz wird auf dem Hüttenwerksareal ein Fischereimuseum betrieben.